LEXIKONSUCHE ÄRZTE IN IHRER UMGEBUNG medclinicen logo
Besenreiser

Navigation

Mehr zum Thema Besenreiser

Kostenlose Terminanfrage bei einem Arzt in Ihrer Nähe

hotline

24h Termin-Hotline

0800 / 66 46 484

Fragen Sie einen Arzt in Ihrer Nähe

Kontakt aufnehmen

Hier können Sie Ihre unverbindliche Anfrage direkt an einen Facharzt in Ihrer Nähe richten

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen

Fragen Sie einen Arzt in Ihrer Nähe

Kontakt aufnehmen

Hier können Sie Ihre unverbindliche Anfrage direkt an einen Facharzt in Ihrer Nähe richten

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen

Behandlungsmethoden bei der Besenreiser-Entfernung

Das Ziel einer Besenreiser-Entfernung ist die Wiederherstellung eines ebenmäßigen und harmonischen Hautbilds. Im Wesentlichen unterscheidet man Behandlungsmethoden für eine oberflächliche Besenreiser-Entfernung (Laser-Therapie) und eine Venenverödung:

Venenverödung

  • Mikro-/ Sklerotherapie
  • Elektroauterisation und Radiowellen-Therapie

Laserbehandlung

  • Farb-Laser-Therapie

Die Mikro-/ Sklerotherapie

Die am meisten angewendete Methode ist die Mikro-Sklerotherapie, bei der die kleinen Äderchen verödet werden. Dieser Eingriff wird ambulant mit örtlicher Betäubung durchgeführt und ist unkompliziert.

Das Wirkungsprinzip der Mikro-Sklerotherapie ist die Injizierung von stark zuckerhaltigen, alkoholischen Substanzen, die durch eine kleine, lokale Entzündung der Vene das Ausschütten von weißen Blutkörperchen provoziert, welche anschließend die Venenwände verkleben.

Dadurch werden die Äderchen nicht mehr mit Blut versorgt und nach ca. 4 bis 6 Wochen vom Körper abgebaut und ausgeschieden. Je nach Größe und Ausprägung von Besenreisern sind mehrere Sitzungen erforderlich.

Elektrokauterisation und Radiowellen-Therapie

Bei der Elektrokauterisation werden die Gefäßbäumchen mittels elektrischen Stromes durch Erhitzung zerstört. Ähnlich funktioniert auch die Radiowellen-Therapie, bei der eine hochfrequente Elektrowellensonde in die betroffene Vene geführt wird und sie durch Erhitzung verödet.

Welche Methode sich am besten für Sie eignet, sollten Sie mit Ihrem behandelnden Facharzt besprechen.

Farb-Laser-Therapie

Wenn die Besenreiser unmittelbar unter der Hautoberfläche liegen, wie es häufig der Fall ist, kann ein farbiger Laserstrahl so justiert werden, dass nur die stark sichtbaren, roten Äderchen die Energie des Lasers absorbieren und verdampfen. Für tiefer liegende Venen/Besenreiser ist diese Methode allerdings nicht anwendbar.