LEXIKONSUCHE ÄRZTE IN IHRER UMGEBUNG medclinicen logo

Fragen Sie einen Arzt in Ihrer Nähe

Kontakt aufnehmen

Hier können Sie Ihre unverbindliche Anfrage direkt an einen Facharzt in Ihrer Nähe richten

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen

Kostenlose Terminanfrage bei einem Arzt in Ihrer Nähe

hotline

24h Termin-Hotline

0800 / 66 46 484

Navigation

Mehr zum Thema Besenreiser

Weitere Links

Folgende Links könnten sie auch interessieren:

Was sind Besenreiser?

Mit Besenreiser bezeichnet man Erweiterungen kleinster venöser Gefäße, die oft in Folge einer Bindegewebsschwäche auf der Hautoberfläche sichtbar werden. Abhängig vom Durchmesser der Besenreiser erscheinen bläuliche bis dunkelblaue oder feine hellrote Äderchen. Bei der Besenreiserentfernung werden die Besenreiser verödet, man kann aber auch per Laserbehandlung Besenreiser entfernen. Das Besenreiser Entfernen ist eine häufig durchgeführte Behandlung, da Besenreiser das Hautbild maßgeblich beeinträchtigen können.

Kann ich Besenreiser entfernen lassen?

Wer seine Besenreiser entfernen lassen möchte, kann zwischen unterscheidlichen Methoden wählen. Welche Methode zum Entfernen von Besenreiser am besten ist, hängt maßgbelich von der Ausprägung der Besenreiser ab. Je nach Zustand sollte eine möglichst schonende Methode zum Besenreiser Entfernen gewählt werden.

Es werden im Wesentlichen zwei Behandlungsmethoden zum Besenreiser Entfernen unterschieden: Mit der sogenannten Venenverödung können  tieferliegende Besenreiser behandelt werden. Hier werden bestimmte zuckerhaltige Substanzen injiziert, die zu einem Verkleben der Venenwände führen. Die daraufhin unterversorgten Besenreiser werden anschließend vom Körper abgebaut. Das Entfernen von Besenreiser funktioniert auch über die Elektrokauterisation: Dabei werden die Äderchen durch Erhitzung zerstört.

Eine weitere Methode um oberflächliche Besenreiser zu entfernen ist die Verdampfung der Äderchen mittels Laserbehandlung. Hiermit können Sie Besenreiser schonend entfernen lassen. Die für Sie am besten geeignete Methode zur Entfernung Ihrer Besenreiser besprechen Sie am besten mit einem Facharzt für Dermatologie.

Wie entstehen Besenreiser?

Die  Entstehung von Besenreisern ist auf mangelnde Durchblutung der oberen Venen zurückzuführen. Fließt das Blut nicht ungehindert durch die geschlossenen Venenklappen, so führt der resultierende hohe Blutdruck zu einer Weitung der unteren Venen. Das sichtbare Netz aus feinen Äderchen wirkt äußerst unästhetisch und kann auch zu einer Überempfindlichkeit der von Besenreiser betroffenen Hautpartien führen. Daher wollen sich viele Betroffene die Besenreiser entfernen lassen.

Wie läuft das Besenreiser Entfernen ab?

Sie können Ihre Besenreiser entfernen lassen von einem Facharzt, der dafür in der Regel lediglich 20-30 Minuten braucht. Der behandelnde Facharzt untersucht im Vorfeld die Verbindungsvenen der kleinen Verästelungen zum tiefergelegenen System. Das Entfernen der Besenreiser selbst geschieht dann ambulant und unter lokaler Betäubung.

Welche Kosten fallen für das Besenreiser Entfernen an?

Die Kosten für das Besenreiser Entfernen können unterschiedlich ausfallen: Sie hängen davon ab, welche Art der Besenreiserentfernung Ihr Arzt empfiehlt. Eine Übersicht von Spezialisten der kosmetischen Dermatologie und die Preise fürs Besenreiser Entfernen im Überblick finden Sie hier.

Was ist nach dem Entfernen der Besenreiser zu beachten?

Spezielle Kompressionstupfer werden im Anschluss an das Entfernen der Besenreiser auf den behandelten Stellen fixiert. Es kann einige Tage dauern, bis die Rückstände der Besenreiser-Behandlung vollständig verschwinden. Erfahrungsgemäß können Sie aber direkt im Anschluss an das Entfernen der Besenreiser in Ihren Alltag zurückkehren.

Weitere Informationen über Besenreiser finden Sie auf der entsprechenden Behandlungsseite.