LEXIKONSUCHE ÄRZTE IN IHRER UMGEBUNG medclinicen logo
Facelifting

Navigation

Mehr zum Thema Facelifting

Kostenlose Terminanfrage bei einem Arzt in Ihrer Nähe

hotline

24h Termin-Hotline

0800 / 66 46 484

Fragen Sie einen Arzt in Ihrer Nähe

Kontakt aufnehmen

Hier können Sie Ihre unverbindliche Anfrage direkt an einen Facharzt in Ihrer Nähe richten

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen

Fragen Sie einen Arzt in Ihrer Nähe

Kontakt aufnehmen

Hier können Sie Ihre unverbindliche Anfrage direkt an einen Facharzt in Ihrer Nähe richten

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen

Typischer Verlauf eines Facelifting (Gesichtsstraffung)

Ein Facelifting bzw. eine Gesichtsstraffung beginnt mit einem ausführlichen Beratungsgespräch vor der Operation und endet mit dem medizinisch betreuten Heilungsprozess:

  • Vorbereitungen
  • Operation zum Facelifting/ Gesichtsstraffung
  • Nachsorge/ Heilungsprozess

Vorbereitungen für ein Facelifting (Gesichtsstraffung)

Vor einem Facelifting (Gesichtsstraffung) steht immer ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem behandelnden Arzt/ Chirurgen und eine gründliche Voruntersuchung. Der Chirurg wird Ihnen die Operationstechniken erläutern und Sie über die Risiken aufklären.

Zur Vorbereitung des Eingriffs sollten Sie 10 Tage vor der Operation auf das Rauchen verzichten und keine blutverdünnenden Schmerzmittel (wie z.B. Aspirin) einnehmen.

Die Operation zum Facelifting/ Gesichtsstraffung

Zunächst markiert der Chirurg mit einem Filzstift die geplanten Schnitte auf Ihrem Gesicht und am Hals. Anschließend bereitet der Anästhesist Beatmungsgerät vor und verabreicht Ihnen die Narkose, die sie innerhalb von Sekunden einschlafen lässt.

Anschließend beginnt die Operation, die je nach Umfang der durchgeführten Maßnahmen zwischen 2 und 5 Std. dauern kann.

Nach Abschluss der OP erhalten Sie einen Kopfverband und bleiben noch etwa eine Stunde unter medizinischer Beobachtung im Aufwachraum.

Nachsorge/Heilungsprozess bei einem Facelifting

Bis der Kopfverband abgenommen werden kann, sollten Sie noch 2-3 Tage in der Klinik bleiben, und erholen sich am besten 2-3 Wochen zu Hause, bevor Sie wieder arbeiten gehen.

Blutergüsse, Schwellungen und Schmerzen sind in der ersten Zeit nach der Operation unvermeidlich, klingen aber nach einigen Tagen ab; auch die rötliche Färbung der Haut verschwindet mit der Zeit von selbst.

Direkte Sonneneinstrahlung sollten sie mindestens vier Wochen nach der OP vermeiden; genau wie anstrengende körperliche Tätigkeiten, damit die Haut nicht überspannt.

Gehen Sie in den ersten Monaten nach der Operation sehr behutsam mit Ihrem Gesicht um, und lassen Sie sich mit der Wiederaufnahme von Sport oder anstrengender körperlicher Arbeit, mindestens sechs Wochen lang zeit.