LEXIKONSUCHE ÄRZTE IN IHRER UMGEBUNG medclinicen logo

Fragen Sie einen Arzt in Ihrer Nähe

Kontakt aufnehmen

Hier können Sie Ihre unverbindliche Anfrage direkt an einen Facharzt in Ihrer Nähe richten

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen

Kostenlose Terminanfrage bei einem Arzt in Ihrer Nähe

hotline

24h Termin-Hotline

0800 / 66 46 484

Navigation

Mehr zum Thema Facelifting

Weitere Links

Folgende Links könnten sie auch interessieren:

Glättung der Gesichtsfalten

Die Gesichtsfalten Behandlung oder Faltenunterspritzung ist ein weit verbreitetes Mittel um die Haut sichtbar zu glätten und ihr ein natürliches und frisches Aussehen zu geben - denn mit zunehmendem Alter geht die natürliche Elastizität der Haut zurück, die Haut wird trockener und dünner; es bilden sich Gesichtsfalten.

Das Ziel einer Gesichtsfalten Behandlung ist keineswegs die Beseitigung aller Falten - denn das würde ein Gesicht maskenhaft und sehr unnatürlich aussehen lassen. Es geht vielmehr darum Ihre natürlichen und sympathischen Gesichtszüge zu betonen - während faltige und alt aussehende Hautpartien wieder aufgefrischt werden.

Was wird bei einer Gesichtsfalten Behandlung gemacht?

Bei der Gesichtsfalten Behandlung wird mit einer sehr dünnen Nadel das Füllmaterial direkt unter die Haut injiziert - das zusätzliche Volumen glättet dann die Falte und strafft die Haut.

Die Gesichtsfalten Behandlung ist ein unkomplizierter und ambulanter Eingriff, der nur von wenigen Patienten als schmerzhaft empfunden wird, denn es sind pro Gesichtsfalte nur wenige Einstiche notwendig. Auf Wunsch können die entsprechenden Stellen aber mit einer betäubenden Salbe oder Spray behandelt werden, um jede Schmerzentwicklung von vornherein auszuschließen.

In den ersten Stunden nach einer Faltenunterspritzung sollten die behandelten Stellen möglichst wenig berührt und vor UV-Strahlung geschützt werden. Vorsichtiges waschen und leichtes Make-Up ist aber problemlos möglich.

Wie lange halten die Ergebnisse einer Gesichtsfalten Behandlung?

Die Faltenunterspritzung im Rahmen einer Gesichtsfalten Behandlung kann theoretisch auch mit Substanzen durchgeführt werden, die nicht vom Körper abgebaut werden können. Davor warnen allerdings die meisten Ärzte, weil der Körper in diesem Fall auch nach vielen Monaten noch heftige Abwehrreaktionen zeigen kann.

Die große Mehrheit der Ärzte führt eine Gesichtsfalten Behandlung deshalb mit tierischen oder biotechnisch/ synthetisch hergestellten Substanzen durch, die über einen Zeitraum von 6-12 Monaten vom Körper abgebaut werden und eine neue Behandlung erfordern. Ein verbreitetes Mittel ist z.B. Hyluronsäure, die inzwischen auch auf synthetische Weise gewonnen werden kann, um das Risiko von Allergien auszuschließen.

Anwendungsgebiete der Gesichtsfalten Behandlung

Bei einer Gesichtsfalten Behandlung werden Füllsubstanzen unter die Haut injiziert, um Unebenheiten in der Hautoberfläche, wie z.B. Falten, eingesunkene Narben, Dellen nach einer Fettabsaugung oder starke Cellulite zu behandeln.

Dank modernster Methoden kann bei der Gesichtsfalten Behandlung großflächig gearbeitet werden - auch tiefe Dellen oder Hautfurchen können wieder aufgefüllt werden. Je mehr Füllsubstanz an einer Stelle verwendet wird, desto länger braucht der Körper, um sie abzubauen - d.h. eine Antifalten Behandlung muss in manchen Fällen erst nach einem Jahr oder länger wiederholt werden.

Hier finden Sie geeignete Fachärzte und Kliniken für eine Gesichtsfalten Glättung.

Gesichtsfalten Unterspritzung - eine Alternative zum Facelifting?

Der Effekt einer Gesichtsfalten Unterspritzung ist nicht mit der straffenden Wirkung eines operativen Faceliftings vergleichbar. Die Gesichtsfalten Behandlung wird in den meisten Fällen nur punktuell eingesetzt und kann für eine glättende Wirkung nur in begrenztem Umfang angewendet werden - wenn ein "künstliches Aussehen" vermieden werden soll.

Ein operatives Facelifting ist ein tiefgreifender und dauerhaft anhaltender Verjüngungseffekt; die "Uhr" kann damit in vielen Fällen um gut 10 Jahre zurückgedreht werden.